Der Fensterkauf fängt beim Aufmaß an

Sie haben sich schon nach den passenden Fenstern bei uns umgesehen, sie eventuell sogar schon mithilfe unseres Konfigurators gestaltet? Sie sind sich allerdings noch unsicher, ob Sie die richtige Größe gewählt und korrekt Maß genommen haben? Kein Problem. Das Vermessen von Fenstern ist gar nicht so schwierig und kompliziert, wie es vielleicht auf den ersten Blick aussieht. Ganz wichtig ist, dass Sie bei der Auswahl der Messmethode zwischen einem Neubau, der noch gar keine Fenster besitzt, und einem Altbau, der saniert werden soll, unterscheiden. In nachfolgendem Artikel möchten wir Ihnen einige wertvolle Tipps und Tricks zum Thema Fenstervermessung geben.

Fenster richtig vermessen: die wichtigsten Grundregeln
Generell gilt hier die Regel, dass zuerst die Breite aufgeführt wird und dann die Höhe. Die Angaben erfolgen immer in Millimetern. Möchten Sie mehrere Fenster bestellen, so notieren Sie sich im Rahmen Ihrer Aufmaßnotizen am besten gleich den entsprechenden Raum, denn viele Fenster ähneln sich in Bezug auf die Größe, so dass vor dem späteren Einbau Missverständnisse entstehen können. Hat ein Raum mehrere Fenster, vergeben Sie nach Möglichkeit Nummern. Beim Vermessen hat es sich bewährt, im Uhrzeigersinn vorzugehen. Nehmen Sie die Messung pro Fenster außerdem immer an mehreren Punkten vor, denn nicht immer ist die Öffnung absolut gleichmäßig.

Fenster vermessen in einem Neubau
Natürlich lassen sich die Fenstermaße bei einem Neubau den Angaben auf dem Reißbrett entnehmen. Das gilt jedoch nur dann, wenn Sie sich auf Ihre Baufirma absolut verlassen können. Was Ansonsten empfiehlt es sich, das Aufmaß erst nach dem Hochziehen der Wände vorzunehmen, wenn sich an den Maßen nichts mehr ändert. Denken Sie daran: Wenn das Aufmaß nach der Bauzeichnung erfolgt, muss das Fenster aufgrund des Spaltmaßes etwa 30 Millimeter kleiner als die jeweils vorgesehene Öffnung in der Mauer sein. Das Mauerwerk muss auch vor dem Einbau glatt verputzt werden. Vergessen Sie, die 30 Millimeter abzuziehen, ist das Fenster letztendlich sehr zu groß, so dass es gar nicht mehr in die Öffnung passt. In diesem Fall würde es nur noch helfen, einen das Mauerwerk entsprechend wieder abzuschlagen. Wichtig ist beim Naturmaß bei bodentiefen Elementen auch den Bodenaufbau zu bedenken – das ist der Abstand von der fertigen Betondecke bis zur (späteren) fertigen Fußbodenoberkante ( FOK ). Hier kommen Rahmenverbreiterungen in Frage. Fragen Sie uns danach, wir helfen Ihnen gerne.

Fenster vermessen in einem Altbau und im Rahmen einer Sanierung
Möchten Sie einen Fensteraustausch in einem Altbau vornehmen, messen Sie die Höhe des Fensters von der Fensterbank bis zur Oberkante des Fensterrahmens (Sturz). Messen Sie auch hier am besten auf beiden Seiten, damit Ihnen Ungleichmäßigkeiten sofort auffallen. Oft ist die äußere Öffnung einige Zentimeter kleiner als die innere, wenn hier keine neue Fassade kommt.  Die Breite wird Innen und Außen von Laibung zu Laibung gemessen. Damit ist die sichtbare Breite des Fensterrahmens gemeint. In der Regel  wird von dem inneren Maß  dann 20-30 Millimeter abgezogen. Vergessen Sie nicht das Maß des Fensterbankanschlussprofiles. Zum Ermitteln messen Sie bitte einmal von der inneren und einmal von der außen gelegenen Fensterbank bis hinauf zur Maueröffnung. Die Höhe des Fensterbankanschlussprofiles ergibt sich dann aus der Differenz dieser beiden Ergebnisse.

Bei Unklarheiten helfen wir Ihnen gerne
Falls Sie sich dennoch unsicher sind, können Sie das Vermessen der Fenster natürlich auch einem Fachmann überlassen. Wir unterstützen und beraten Sie darüber hinaus gerne, denn schon ein kleiner Fehler beim Messen kann böse Konsequenzen haben. Im schlimmsten Fall sind Ihre neuen Fenster unbrauchbar, weil sie nicht in die vorgesehenen Öffnungen passen. Natürlich kümmern wir uns auf Wunsch auch um die Montage der Fenster. Entweder übernehmen wir diese Aufgabe selbst oder wir lassen Sie von einem zertifizierten Montageunternehmen aus Ihrer Nähe durchführen. Die Preise für die Montage können zwar zwischen den einzelnen Unternehmen variieren, dennoch finden Sie innerhalb unserer Rubrik “Services” einige Richtpreise für verschiedene Montagearbeiten, die Ihnen als Anhaltpunkt dienen. Gerne unterbreiten wir Ihnen auch ein konkretes und optimal auf Sie zugeschnittenes Angebot.

Das könnte auch interessant sein...