Der Kauf einer neuen Haustür: Darauf müssen Sie achten

7c7ca7f71dOb Neubaumaßnahme oder Sanierung: Der Kauf einer neuen Haustür will gut überlegt sein. Klar, die Optik spielt eine große Rolle, denn das Design soll ja möglichst perfekt zum Gebäude und Lebensstil der Bewohner passen. Doch es gibt darüber hinaus noch viel mehr Aspekte, die Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Das richtige Material für Ihre Haustür
Während Haustüren aus Kunststoff für viele Bauherren und Sanierer nicht mehr das Mittel der ersten Wahl sind, erleben Türen aus Holz und Aluminium einen regelrechten Boom. Dies liegt nicht etwa an der Tatsache, dass auch Haustüren generell modischen Trends unterworfen sind, sondern an der Aufgeklärtheit der Verbraucher. Die meisten Interessenten informieren sich vor dem Kauf sehr gründlich über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien. Kein Wunder also, das Aluminium und Holz dabei auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben liegen. So bringt Holz beispielsweise ideale Eigenschaften für eine hochwertige Haustür mit. Es bietet beste Wärmedämm- und Schallschutzeigenschaften, ist natürlich und langlebig und sieht auch noch wunderbar wohnlich und attraktiv aus. Dass diese Haustüren aber auch etwas pflegeintensiver sind und regelmäßig eine gründliche Oberflächenbehandlung erforderlich ist, nehmen viele Kunden dann gerne in Kauf.
Aber auch Aluminium weiß natürlich, zu überzeugen. Eine Haustür aus Aluminium ist äußerst stabil, pflegeleicht und in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Sie ist außerdem enorm witterungs- und formbeständig und sieht optisch auch nach Jahren einfach hervorragend aus.

Die Handhabung und Bedienbarkeit
Nanu, eine Haustür lässt sich doch durch Betätigen des Griffes immer leicht bedienen, oder etwa nicht? Nun, so einfach ist das Ganze nicht. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Tür darauf, dass sie für alle Familienmitglieder nicht zu schwer ist und der Griff gut in der Hand liegt. Das Türschloss muss leicht zugänglich und schnell zu erreichen sein. Vor allem Kinder und ältere Menschen tun sich mit der Bedienung des Türschlosses oft schwer. Aber ganz ehrlich: Kommen Sie mit Einkaufstaschen bepackt nach Hause, möchten Sie sich doch auch nicht erst minutenlang mit der Haustür beziehungsweise dem Schloss herumplagen. Bestenfalls lässt sich die Tür auch einhändig öffnen, so dass Sie nicht erst alle Taschen abstellen müssen. Natürlich ist es niemals falsch, die gewünschte Tür vor Ort einfach einmal selbst zu begutachten … und anzufassen. So bekommen Sie schnell ein Gefühl für den Bedienkomfort und das Handling. Doch das heißt noch lange nicht, dass Sie auf einen Online-Kauf verzichten sollten. Bei uns bekommen Sie beispielsweise so viele nützliche Informationen rund um die verschiedenen Türen, dass sich das “Anfassen” eigentlich erübrigt. Unsere anschaulichen Bilder und nicht zuletzt natürlich unser praktischer Online-Konfigurator sind wertvolle Hilfen bei der Auswahl, auf Wunsch stehen wir Ihnen aber natürlich auch gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Ausstattungsmerkmale Ihrer neuen Haustür
Heutzutage sollte eine neue Haustür eine flache Schwelle haben und somit barrierefrei sein. Auch wenn Sie vielleicht denken, dieser Punkt wäre für Sie aktuell nicht relevant: Eine Haustür ist eine Anschaffung für viele Jahre beziehungsweise Jahrzehnte … und wir wissen alle nicht, was die Zukunft bringt und mit welchen gesundheitlichen Einschränkungen wir irgendwann leben müssen. Übrigens: Auch für eine Mutter mit Kinderwagen ist eine flache barrierefreie Schwelle enorm hilfreich! Achten Sie zudem auf eine sichere Verriegelung (Mehrfach- oder Fünffach-Verriegelung) und einen hochwertigen Profilzylinder, denn Sie möchten ja nicht, dass sich unliebsame Besucher an Ihrem Inventar zu schaffen machen. Darüber hinaus muss Ihre neue Haustür natürlich schlagregendicht sein. Die Tür befindet sich aber gar nicht auf der berüchtigten Wetterseite? Trotzdem sollten Sie diesen Punkt beachten, denn die Kapriolen, die unser Klima immer wieder schlägt, dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Übrigens: Verzichten Sie im Türblatt nach Möglichkeit auf Brief- oder Zeitungsschlitze. Dadurch geht nämlich sehr viel Wärme verloren.

Das könnte auch interessant sein...