Fenstertrends: was sich Bauherren und Sanierer heutzutage wünschen

2434a05_128628Kriterien wie Design, Material, Wärmedämmung und Sicherheit spielen eine immer größere werdende Rolle und machen die Entscheidung für ein bestimmtes System nicht gerade leicht. Doch worauf legen Interessenten eigentlich besonders viel Wert? Gibt es auch bei Fenstern einen Trend, der dem modernen Zeitgeist entspricht? Und ist es wirklich so wichtig, sich für hochwertige Markenprodukte zu entscheiden?

Heutzutage wünschen sich wohl die meisten Menschen helle und licht-durchflutete Räume. Ganz egal, ob im privaten oder im gewerblichen Bereich: Viel Tageslicht sorgt für eine angenehme und freundliche Atmosphäre, die langfristig gesehen das Wohlbefinden fördert und die Stimmung hebt. Schließlich haben wir es alle schon einmal erlebt, dass dunkle Novembertage den sogenannten Winterblues hervorrufen: Wie gut, wenn wir dann wenigstens das maximale Tageslicht in unsere Zimmer und Räume holen können. Großflächige und zum Teil sogar bodentiefe Fenster liegen daher auch eindeutig im Trend. Sie zaubern ein wohnliches Ambiente und vermitteln auch an trüben Tagen gute Laune. Bietet sich dann auch noch ein hübscher Ausblick, bleiben wohl keine Wünsche mehr offen. Gerade noch unerfahrenen Bauherren stellt sich jedoch oft die Frage, ob großflächige Fenster denn überhaupt zu verantworten sind. Handelt es sich hier nicht eher um echte Energiefresser, die die Heizkosten unverhältnismäßig in die Höhe treiben? Und sind bodentiefe Fenster nicht gleich eine Einladung an potenzielle Einbrecher? Glücklicherweise müssen sich Hausbesitzer in beiden Punkten keine Sorgen machen. Zum einen ist ein energieeffizientes Bauen heutzutage nahezu immer möglich, zum anderen stehen sicherheitsbewussten Häuslbauern inzwischen ausreichend Möglichkeiten zur Verfügung, um Fenster und Türen vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. So ist beispielsweise der Markenhersteller Schüco ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass energetische Ziele durchaus erreicht werden können und ein ökologisch verantwortungsvolles Leben jederzeit möglich ist. Der Wunsch nach einem besonders großen Sichtfeld steht also zu den Bereichen Wärmedämmung und Sicherheit keineswegs in einem krassen Gegensatz. Wichtig ist jedoch, dass sich Interessenten ausführlich beraten lassen, denn die Produktvielfalt ist mittlerweile riesig und für Laien meist kaum zu durchschauen. Es empfiehlt sich daher immer, einen erfahrenen Fachbetrieb zurate zu ziehen, der dem Verbraucher individuelle und maßgeschneiderte Lösungen anbieten kann.

Was die Materialauswahl betrifft, so spielen Kunststoff und Aluminium die wohl größte Rolle. In dieses Segment fallen auch Kunststofffenster mit Aluschale, die vor allem in den letzten Jahren extrem stark im Kommen sind. Beide Materialien punkten mit einzigartigen Vorteilen und Eigenschaften, sie sind stabil, deutlich pflegeleichter als Holz und dazu auch noch recycelbar. Und auch auf die Verglasung legen Bauherren zunehmend Wert, denn von ihr hängt ja schließlich nicht zuletzt der Wärmedurchgangskoeffizient ab. Das Thema Mehrfachverglasung ist in aller Munde, es beeinflusst Faktoren wie Lärmschutz und Wärmedämmung und steigert den Wert eines Gebäudes. Bei neuen Objekten setzt sich darum auch mehr und mehr die Dreifachverglasung durch, da sie selbst höchsten Ansprüchen genügt und qualitativ kaum zu toppen ist. Wer nun Angst vor eventuell zu hohen Anschaffungskosten hat, sollte bedenken, dass eine Einfachverglasung zwar auf den ersten Blick günstiger ist, auf Dauer gesehen aber für deutlich höhere Energiekosten sorgt.
Wer seinem Haus eine unverwechselbare Note geben möchte, darf sich heutzutage freuen, denn die gestalterische Freiheit ist im Prinzip grenzenlos. Ein Griff in den Farbtopf ist überhaupt kein Problem, denn moderne Fenstersysteme sind in zahlreichen Nuancen und Tönen erhältlich. Auf diese Weise kann jeder Sanierer und Bauherr dafür sorgen, dass sein Gebäude zu einem echten Unikat wird, dass sicherlich viele bewundernde Blicke auf sich ziehen wird. Die Vergangenheit hat außerdem gezeigt, dass den meisten Verbrauchern ein harmonisches Gesamtbild sehr wichtig ist. Fenster und Eingangstüren sollten optisch unbedingt zusammenpassen, denn zu starke Kontraste wirken auf den Betrachter unruhig und nur wenig attraktiv.

Ein interessanter Trend ist heute außerdem die steigende Nachfrage nach hochwertigen Sicht- und Sonnenschutzsystemen. Das ist eigentlich auch gar kein Wunder, denn niemand möchte unerwünschten Blicken oder einer zu starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Außen liegende Lösungen sind für immer mehr Verbraucher das Mittel der ersten Wahl: Vom klassischen Rollladen bis hin zur farbenfrohen Markise stehen Interessenten vielfältige Alternativen zur Verfügung, die sich an das Gesamtbild des Gebäudes perfekt anpassen.
Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass die aktuellen Fenstertrends gleich mehrere Faktoren beinhalten. Hier spielen nicht nur die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Stabilität eine Rolle, sondern auch Punkte wie Design, Charakter und Funktionalität.

 

Machen Sie Ihre Fenster-Wahl hier: http://www.evofenster.com/

Das könnte auch interessant sein...