Rollladen reinigen: So machen Sie es richtig

Nach den warmen Sommermonaten und vor dem kalten Winter findet in vielen Haushalten eine Art “Herbstputz” statt: Das Gegenstück zum klassischen Frühjahrsputz umfasst dann vor allem die Bereiche, die der Witterung ausgesetzt sind. Da wird die Terrasse noch einmal auf Vordermann gebracht, das Balkongeländer erhält vor der nass-kalten Zeit eine schützende Imprägnierung und die Fenster werden auf eventuelle Undichtigkeiten überprüft, damit die drohende Kälte auch bloß draußen bleibt. Jetzt ist auch die beste Gelegenheit, die Rollläden einer kleinen Frischekur zu unterziehen. Doch aufgepasst: Dies gilt nur für die Fenster im Erdgeschoss! Aus Sicherheitsgründen sollte die Außenreinigung von Rollläden in den oberen Etagen immer nur von einer professionellen Reinigungsfirma ausgeführt werden. Wie Sie Ihre Rollläden im Erdgeschoss effizient und einfach reinigen können, erfahren Sie in nachfolgenden Abschnitten.

Die Material- und Werkzeugliste
Legen Sie sich am besten schon vor dem ersten Handgriff alle erforderlichen Utensilien bereit. Zum Reinigungsmaterial gehören ein klassischer Neutral- oder auch Kunststoffreiniger, Laugenwasser und eventuell ein Reparaturset, falls Sie kleinere Schäden an den Rollläden bemerkt haben. Die Werkzeugliste umfasst folgende Gegenstände: Schwamm oder Mikrofasertuch, Staubsauger und Handfeger, Putzeimer, alte Handtücher sowie mehrere Putzlappen zum Wechseln.

Schritt für Schritt zu sauberen Rollläden
Am besten legen Sie die Fensterbänke im Außenbereich mit einigen alten Handtüchern aus, damit das heruntergelaufene Schmutzwasser anschließend direkt aufgefangen wird. In einem Putzeimer stellen Sie dann aus Wasser und einem Neutral- oder Kunststoffreiniger eine Lauge her. Je nach Grad der Verunreinigung darf die Konzentration auch ruhig ein wenig höher sein, sofern es sich nicht um ein sehr aggressives Reinigungsmittel handelt. Zunächst reinigen Sie die seitlich gelegenen Führungsschienen der Rollläden. Hier verfängt sich im Laufe der Zeit gerne einmal grober Schmutz. Mit einem Handfeger lassen sich auch kleine Blätter und Ästchen ganz leicht aus der Schiene entfernen. Anschließend empfiehlt es sich, die Schienen mit einem feuchten Putzlappen auszuwischen, damit Ablagerungen und Staub beseitigt werden. Nun lassen Sie die Rollläden herunter, sie sollten jedoch nicht aufsetzen. Achten Sie darauf, dass die Licht- und Lüftungsschlitze gut sichtbar bleiben. Mit einem Staubsauger oder Handfeger entfernen Sie dann Spinnweben und gröberen Schmutz.

Auch an die Lamellen denken
Nun können Sie mit einem Schwämmchen oder einem Mikrofasertuch Lamelle für Lamelle reinigen. Hier sollten Sie insbesondere darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben, damit die Führungsschiene oder der Rollladen nicht beschädigt wird. Haben Sie alle Lamellen gesäubert, spülen Sie den kompletten Rollladen noch einmal mit klarem Wasser ab. Mit einem saugfähigen Baumwolltuch können Sie ihn anschließend dann ganz leicht trocken wischen. Lassen Sie ihn anschließend aber noch eine Weile in der geschlossenen Stellung, damit die restliche Feuchtigkeit entweicht und der Rollladen vollständig getrocknet ist.

Den Gurt reinigen und den Rollladen auf eventuelle Schäden überprüfen
Auch der Gurt eines Rollladens wird mit der Zeit oft unansehnlich und schmutzig. Mit einem Mikrofasertuch und der vorhin beschriebenen Lauge lässt er sich aber in der Regel gut reinigen. Zum Schluss überprüfen Sie den gesamten Rollladen und auch die Bedienelemente auf eventuelle Beschädigungen. Für Rollladengurte gibt es beispielsweise spezielle Reparatursets, so dass ein Austausch des gesamten Gurtes nicht erforderlich ist. Werden Ihre Rollläden elektrisch betrieben und stellen Sie an den elektrischen Teilen einen Schaden fest, sollte immer ein Fachbetrieb hinzugezogen werden. Je nach Ausmaß der Beschädigung darf der betroffene Rollladen unter Umständen bis zur Reparatur nicht mehr benutzt werden. Grundsätzlich sind Beschädigungen an hochwertigen Marken-Rollläden aber die Ausnahme. Die robusten Elemente überstehen Wind und Wetter fast immer problemlos und überdauern viele Jahre. Über eine gelegentliche Reinigung freuen sie sich aber und danken es mit einer neuwertigen und absolut ästhetischen Optik. Dennoch gilt: Sicherheit hat oberste Priorität, darum reinigen Sie Ihre Rollläden nur im Erdgeschoss selbst.

Das könnte auch interessant sein...