Sonnenschutz

Wer seine Fenster mit einem Sonnenschutz ausstatten möchte, kann heutzutage auf zahlreiche Möglichkeiten zurückgreifen.
Welche Lösung gewählt wird, hängt immer von den individuellen Gegebenheiten und dem persönlichen Geschmack ab. Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten unterschieden: dem innenliegenden Sonnenschutz und der außenliegenden Variante. Für die erstgenannte Möglichkeit stehen dem Verbraucher besonders viele Alternativen zur Verfügung. Von der klassischen Innenjalousie über ein modernes Stoffrollo bis hin zu eleganten Flächenvorhängen: Hier hat der Interessent fast schon die Qual der Wahl. In puncto Design gibt es darüber hinaus fast nichts, was es nicht gibt, denn das Angebot reicht von edel wirkenden Naturtönen bis hin zu kunterbunten Stoffen mit auffallenden Musterungen. Ein innenliegender Sonnenschutz zaubert eine wohnliche und behagliche Atmosphäre und kann optimal an den Geschmack der Bewohner angepasst werden.

Ähnlich breit gefächert, wenn auch meist nicht ganz so farbenfroh, präsentiert sich außenliegender Sonnenschutz.
Die traditionellen Markisen bilden diesbezüglich vielleicht eine Ausnahme, doch auch sie unterliegen inzwischen modischen Trends und sind längst nicht mehr nur im altbewährten Streifendesign erhältlich. Zu den meist genutzten Lösungen zählen jedoch immer noch Außenrollläden, die entweder fest in der Mauer eingebaut sind oder als Vorsatzrollläden nachgerüstet werden können. Sie sind nicht nur ein hervorragender Sonnenschutz, sondern können je nach Ausführung auch dabei helfen, Energie zu sparen. Immer mehr im Kommen sind dagegen Raffstores. Obwohl sie auf den ersten Blick ein wenig an Rollläden erinnern, sind sie wesentlich filigraner und wirken daher auch eleganter. Die einzelnen Lamellen ermöglichen eine individuelle und bedarfsgerechte Lenkung des Tageslichtes, was die Lebensqualität positiv beeinflusst. Auch Raffstores sind mittlerweile in vielen modernen Farben erhältlich.

Nicht ganz so bekannt sind bislang Screen-Rollos, obwohl auch sie zunehmend an Beliebtheit gewinnen.
Das Besondere: Sie zeichnen sich durch eine gewisse Lichtdurchlässigkeit aus. Sie schützen den Raum also effektiv vor dem Aufhitzen und vor unerwünschten Blicken und verhindern dennoch nicht komplett die Sicht nach draußen.