Wie wähle ich den richtigen Sonnenschutz?

So langsam werden die Tage wieder länger und vor allem wärmer. Die Heizkörper können wieder heruntergedreht und die Fenster endlich wieder länger geöffnet werden. Doch spätestens dann, wenn die Temperaturen in den nächsten Wochen über die 25- oder gar 30-Grad-Marke klettern, stellen sich Hausbesitzer die Frage, wie die Wohnräume auch ohne den kostenintensiven Betrieb einer Klimaanlage auf einer einigermaßen erträglichen Temperatur gehalten werden können. Sonnenschutzsysteme gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, doch welche Variante ist wirklich empfehlenswert?

Grundsätzlich gilt: Am effektivsten und zuverlässigsten ist ein Sonnenschutz, der den größten Teil des Sonnenlichts und somit auch die Wärme gar nicht erst ins Innere des Hauses eindringen lässt. Daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, dass außen liegende Systeme die Wärme generell besser abhalten als innen angebrachte Sonnenschutzelemente wie beispielsweise Rollos, Plissees oder Vorhänge. Am besten gegen die sommerliche Hitze wirkt also eine hochwertige Verschattung der Glas- und Fensterfronten von außen. Optimale Ergebnisse erzielen Sie vor allem mit Raffstores, Jalousien und den sogenannten Screens oder Screenrollos. Diese Systeme bilden quasi eine Barriere gegen die Sonnenstrahlen, so dass es in den Räumen angenehm kühl bleibt, während draußen die Luft vor Hitze flirrt. Heutzutage gibt es viele Systeme, die auch nachträglich ohne Probleme außen angebracht werden können und optisch durchaus attraktiv und wohnlich wirken. Sie haben keinen negativen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Fassade, sondern werten sie sogar auf, indem sie reizvolle Akzente setzen. Außerdem sind die Anlagen und Systeme in den letzten Jahren deutlich kleiner, leichter und auch farbiger geworden. Elegante und trendstarke Designlösungen passen sich scheinbar nahtlos selbst an modernste Gebäude an. Die Hersteller zeigen sich in dieser Hinsicht immer einfallsreicher und kreativer und bieten dem Interessenten Sonnenschutzelemente, die funktionell und ästhetisch anspruchsvoll zugleich sind.

Natürlich gibt es auch diverse Lösungen, die an der Innenseite der Fenster angebracht werden. Doch solche Plissees oder Rollos fungieren in erster Linie als Blend- und Sichtschutz und weniger als wirklich effektiver Hitzeschutz. Sind nämlich die Sonnenstrahlen erst einmal durch die Scheibe ins Innere des Hauses eingedrungen, können selbst speziell beschichtete und teure Stoffe beziehungsweise Lamellen nur einen kleinen Teil der Wärmeenergie wieder durch die Fensterscheibe nach außen reflektieren.

Welches Sonnenschutzsystem für den individuellen Bedarf am besten geeignet ist, hängt immer von den persönlichen Vorstellungen und den Gegebenheiten vor Ort ab. Bei Raffstores handelt es sich beispielsweise um selbsttragende Konstruktionen aus Aluminium, die sich auf Wunsch ganz bequem elektrisch bedienen lassen. Dank vormontierter Teile kann die Montage von Raffstores sehr schnell und ohne großen Aufwand durchgeführt werden.

Im Bereich der Rollläden wird zwischen Vorsatzrollläden und Einbaurollläden unterschieden. Bei Einbaurollläden wird der Einbaukasten direkt in die offene Laibung des Fensters gesetzt: Diese Variante richtet sich daher in erster Linie an Neubauten. Der Vorsatzrollladen kommt dagegen immer dann zum Einsatz, wenn es sich, beispielsweise bei einem älteren Haus im Rahmen einer Sanierung, um eine Nachrüstung handelt. In diesem Fall wird der Rollladen entweder vor dem Fenster direkt auf das Mauerwerk gesetzt oder aber in die Laibung auf dem Fenster befestigt. Screenrollos sind die vielleicht innovativste und modernste Variante im Sonnenschutzsektor. Sie bieten zum einen einen optimalen Schutz vor Sonneneinstrahlung beziehungsweise übermäßiger Hitze, verfügen aber zum anderen auch über eine gewisse Lichtdurchlässigkeit. In den Räumen wird also grundsätzlich ein bestimmtes Niveau an natürlichem Tageslicht gewährleistet, obwohl Sie vor der Hitze (und übrigens auch vor unerwünschten Blicken) hervorragend geschützt sind.

Sie merken schon, moderne Sonnenschutzsysteme bieten derart viele Vorteile, dass eine Entscheidung für eine bestimmte Variante vielleicht gar nicht immer leichtfällt. Ganz auf Sonnenschutz verzichten sollten Sie deshalb aber nicht, denn auch in unseren Breitengraden werden die Hitzeperioden im Hochsommer immer ausgeprägter und länger. Falls Sie eine kleine Entscheidungshilfe oder einfach eine Beratung zu diesem Thema wünschen: Wir sind natürlich gerne für Sie da!

Das könnte auch interessant sein...